BGS Firmenhistorie

Die BGS Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG wurde 1981 von Dr. Lothar Wiesner in Wiehl bei Gummersbach gegründet. Seine Geschäftsidee: Die für die Industrie neue und vorteilhafte Bestrahlungstechnologie, die aber für viele Unternehmen zu komplex und kostspielig ist, als erstklassige Dienstleistung bedarfs- und kundenorientiert anzubieten

BGS befindet sich heute im Besitz der Familien Kotz (Wiehl) und Fissler (Idar-Oberstein). Seit 2008 ist Dr. Andreas Ostrowicki Geschäftsführer der BGS.

Meilensteine der BGS:

1981Unternehmensgründung
1983Inbetriebnahme der 0,56 MeV- und 3,0 MeV-Elektronenbeschleuniger-Anlagen in Wiehl
1986Erste Kobalt-60 Gamma-Anlage in Wiehl errichtet
Bruchsal wird mit einem 4,5 MeV-Elektronenbeschleuniger zweiter Standort
1993Installation eines 1,5 MeV-Elektronenbeschleunigers in Wiehl
1997Inbetriebnahme der neuen 5 MCi Kobalt-60 Gamma-Anlage in Wiehl
1998Inbetriebnahme des 2,5 MeV-Elektronenbeschleunigers in Wiehl
2000Saal a. d. Donau wird mit einem 10 MeV-Elektronenbeschleuniger zur hochautomatisierten Bestrahlung von Stückgut dritter BGS-Standort
2002Neubau eines 10 MeV-Elektronenbeschleunigers zur Bestrahlung von Teilen mit Abmessungen bis zu 12 m x 1,60 m in Bruchsal
2008Dr. Andreas Ostrowicki übernimmt die Geschäftsführung
2009Neubau eines 5 MeV-Beschleunigers für Bestrahlung von Rohren und Schläuchen am Standort Saal a. d. Donau
2010Erweiterung eines neuen Logistikzentrums mit ca. 8,500 m2 in Saal a.d. Donau
2011Erweiterung mit einem neuen Logistikzentrum für sterile Produkte in Wiehl
2013Einführung einer neuen ERP-Software für vollständige Prozessintegration an allen Standorten
2014Installation eines modernen Handlingsystems mit hoher Durchsatzleistung für automatisierte Handhabung von verpackten Produkten in Saal; die Anlagenkapazität wird verdoppelt
2015Installation eines neuen 3,0 MeV-Mehrzweckbeschleunigers mit 150 kW Leistung in Wiehl für zusätzliche Bestrahlungskapazitäten von Produkten auf Trommeln und in Kartonagen
Print