Steigender Bedarf an Bestrahlungsdienstleistungen in Medizintechnik, Biotechnologie, Automobilindustrie und Bausektor

Steigender Bedarf an Bestrahlungsdienstleistungen in Medizintechnik, Biotechnologie, Automobilindustrie und Bausektor

BGS Beta-Gamma-Service überzeugt mit solidem Wachstum

Wiehl, 23.02.2022 – In Folge des anhaltenden Marktwachstums der Branchen Medizintechnik und Biotechnologie sowie einer gestiegenen Nachfrage aus dem Bausektor und der Automobilbranche setzt BGS Beta-Gamma-Service seine positive Geschäftsentwicklung nachhaltig fort. Das auf die Behandlung mit Elektronen- und Gammastrahlen spezialisierte mittelständische Unternehmen mit Standorten in Wiehl, Bruchsal und Saal a.d. Donau schloss das Geschäftsjahr 2021 mit einem Gesamtumsatzplus im zweistelligen Prozentbereich ab. Mit zweistelligen Wachstumsraten registrierte BGS für den Geschäftsbereich Strahlensterilisation insbesondere Zuwachs bei Biotechnologie-Produkten. Der anhaltende Aufschwung im Bausektor sowie der Ausbau der E-Mobilität sorgten darüber hinaus für eine gute Umsatzentwicklung im Geschäftsbereich Strahlenvernetzung.

Besonderen Anteil am Umsatzwachstum hatten neben Bioreaktoren zur Impfstoffherstellung und Nährmedien für mikrobiologische Untersuchungen vor allem Medizinprodukte wie beispielsweise Einmalprodukte für Labor- und Diagnostik, die im Rahmen der Auswertung von Covid-Tests zum Einsatz kommen. Von der Automobilindustrie sowie dem Bausektor wurde die Behandlung von Kabeln zur Verbesserung von Isolierung und chemischer Widerstandsfähigkeit verstärkt nachgefragt.

Mit einem insgesamt überplanmäßigen Umsatz setzte sich damit der positive Trend aus den vergangenen Jahren für das Unternehmen fort. „Seit Beginn der Pandemie registrieren wir bei Produkten der Biotechnologie, Verbrauchsmaterialien für Labore sowie Primärpackmitteln für die Pharmaindustrie eine erhöhte Nachfrage. Aufgrund nachgeholter und wieder regulär stattfindender Operationen wurden zudem Sterilisationskapazitäten für medizinische Einmalprodukte sowie für Implantate verstärkt nachgefragt. Die Sterilisation mit Strahlen ist grundsätzlich eine unverzichtbare Methode zur Erzeugung steriler Produkte für die Gesundheitsversorgung und gerade in Zeiten der Pandemie eine systemrelevante Dienstleistung. Durch die Behandlung mit hochenergetischer Beta- oder Gammastrahlung werden außerdem die Materialeigenschaften preiswerter Kunststoffe so verbessert, dass sie dauerhaft resistenter gegen Hitze, Verschleiß und Chemikalien werden. Durch ihre hohe Qualität und ihre Leistungsfähigkeit sind sie zunehmend gefragt, beispielsweise für den Ausbau der E-Mobilität. Sobald sich die Versorgungslage bei technischen Kunststoffen normalisiert, erwarten wir hier weiteren Zuwachs“, kommentiert BGS-Geschäftsführer Dr. Andreas Ostrowicki. Als Herausforderung für das laufende Geschäftsjahr sieht das Unternehmen die steigenden Energiekosten.

Investitionen in Produktionsflächen geplant
Infolge des steigenden Bedarfs an Bestrahlungsdienstleistungen investiert das Unternehmen kontinuierlich in den Ausbau seiner Kapazitäten. Im laufenden Geschäftsjahr werden am Gründungsstandort Wiehl, Nordrhein-Westfalen, die Produktionsflächen erweitert. Insgesamt plant BGS Beta-Gamma-Service Investitionen im siebenstelligen Bereich.