Auftakt der BGS Irradiation Service Days: Virtuelle Fachmesse zu aktuellen Trends und Themen der Strahlensterilisation und Strahlenvernetzung

Auftakt der BGS Irradiation Service Days: Virtuelle Fachmesse zu aktuellen Trends und Themen der Strahlensterilisation und Strahlenvernetzung

Wiehl, 02.09.2021 – BGS Beta-Gamma-Service bietet in diesem Jahr erstmalig mit den BGS Irradiation Service Days (ISD) am 29. und 30. September eine virtuelle Fachmesse rund um die Strahlensterilisation und Strahlenvernetzung an. Die interaktive Messe ermöglicht mit sechs virtuellen Messeräumen neben Livekonferenzen und Diskussionen auch geführte Rundgänge und den persönlichen Austausch mit den Experten. Ausgerichtet sind die Themen am 29.09. auf ein Fachpublikum aus den Branchen Medizintechnik und Biotechnologie, am 30.09. auf ein Fachpublikum aus den Branchen Automotive, Maschinenbau, Kabel- und Elektroindustrie. Die Teilnahme an den BGS ISD ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist über die Event-Website https://de.bgs.eu/isd21 ab sofort möglich.

Die BGS ISD sind eine virtuelle Veranstaltung, bei der über zwei Tage hinweg jeweils mehr als 15 Experten aus Wirtschaft, Industrie, Forschung und Verbänden Themen aus der Welt der Strahlensterilisation und Strahlenvernetzung präsentieren. Die auf Deutsch und teilweise Englisch live präsentierten Vorträge, Interviews und Diskussionsrunden werden ergänzt durch eine virtuelle Messe, auf der Besucher in virtuellen Räumen weiterführende Informationen und zahlreiche Downloadmaterialien vorfinden sowie Gespräche mit Experten vereinbaren können.

BGS_Virtuelle_Messe

Schwerpunkt Strahlensterilisation am 29. September

Am 29. September steht nachmittags die Strahlensterilisation im Mittelpunkt: Mit Vergleichen zwischen verschiedenen Sterilisationsmethoden, den fünf Faktoren für eine erfolgreiche Validierung, Optimierungschancen von Logistikprozessen bis hin zu Best-practice-Beispielen werden aktuelle Themen vorgestellt. „In der medizinischen Diagnostik und zur sicheren Anwendung von Medizinprodukten ist Sterilität absolut unerlässlich. Eine theoretische Wahrscheinlichkeit kleiner als eins zu einer Million, dass ein lebensfähiger Mikroorganismus vorhanden ist: so definiert die Norm DI

N EN 556 den sterilen Zustand eines Medizinproduktes. Auf den BGS ISD zeigen wir mit Live-Vorträgen, digitalen Erklärformaten und Wissensvermittlung, wie Sterilisationsprozesse effizient zum Erfolg geführt werden können“, erklärt BGS-Geschäftsführer Dr. Andreas Ostrowicki. Neben Beiträgen von BGS präsentieren die BGS ISD auch zahlreiche externe Vorträge, beispielsweise von der International Irradiation Association, AERIAL, GfPS Gesellschaft für Produktionshygiene und Sterilitätssicherung mbH oder Medical Mountains. Experten diskutieren unter anderem

Methoden und Markt, die Zukunft der Versorgung mit Kobalt-60 und Alternativen zur Gammabestrahlung sowie den typischen Workflow von Bestrahlungsprozessen.

Schwerpunkt Strahlenvernetzung am 30. September

Am 30. September steht vormittags die Kunststofftechnik und Strahlenvernetzung im Mittelpunkt: Als größter Anbieter von industriellen Bestrahlungsdienstleistungen in Deutschland bietet BGS auf der virtuellen Messe Vorträge und Diskussionen zum Einsatz und den Möglichkeiten der Strahlenvernetzung an, wie beispielsweise für die E-Mobilität. Experten zeigen, in welchen Anwendungen strahlenvernetzte thermoplastische Kunststoffe ein Ersatz für Hochleistungskunststoffe sein können. „E-Mobilität, Kabeltechnik und Digitalisierung stellen immer neue Herausforderungen an die verwendeten Materialien, vor allem in Bezug auf Gewicht, Temperaturbeständigkeit und Langlebigkeit. Massenkunststoffe und technische Kunststoffe können in ihren Eigenschaften deutlich verbessert werden, um den gesteigerten Anforderungen standzuhalten. Auf den BGS ISD zeigen wir in vielfältiger Weise auf, welche Potentiale die Strahlenvernetzung für entsprechende Anwendungen bietet“, so Ostrowicki. Renommierte Experten wie beispielsweise Prof. Martin Bonnet, Professor für Werkstofftechnik und Kunststoffe an der TH Köln, Dipl. Ing. Uwe Stenglin von Rotfeld Consulting oder Prof. Ulrich Bruhnke, CEO TechMAG AG, geben unter anderem Einblick in die Zukunft der Polymerwerkstoffe, gehen auf die Herausforderungen der E-Mobilität für Komponenten und Materialien ein und thematisieren die Chancen der Strahlenvernetzung für die Additive Fertigung.

Messe-Highlights

Highlight der Messetage ist außerdem ein geführter virtueller Rundgang durch die Produktion und Logistik bei BGS am Hauptsitz in Wiehl. Hier sehen Teilnehmer die vier Elektronenbeschleuniger sowie die 5 MCi starke Kobalt-60-Gamma-Anlage und können live Fragen stellen.

Anmeldungen sind kostenfrei möglich unter https://de.bgs.eu/isd21