TOP 100: BGS erneut zum Innovations-Champion gekürt

TOP 100: BGS erneut zum Innovations-Champion gekürt

BGS wurde beim Innovationswettbewerb TOP 100 zum zweiten Mal in Folge zum TOP 100-Innovator gekürt. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren überzeugte unser Unternehmen in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter) besonders in der Kategorie „Innovationsförderndes Top-Management“. BGS, dessen Technologie sowohl bei der Sterilisation von u. Medizinprodukten als auch bei der Veredelung von Kunststoffen zum Einsatz kommt, ist aktuell in zahlreichen Entwicklungsprojekten in den Bereichen Leichtbau und Recycling involviert.

„Die Top 100-Auszeichnung ist für uns eine große Chance, die Bekanntheit unserer Technologie weiter zu steigern“, kommentiert BGS Geschäftsführer, Dr. Andreas Ostrowicki. Beim Blick auf die Innovationen von morgen sieht er großes Potenzial im Ersetzen von Metallen durch veredelte Kunststoffe, etwa im Motorraum von Kraftfahrzeugen oder in Brennstoffzellen. „Im Bereich der Strahlenvernetzung laufen aktuell zahlreiche F&E-Projekte. Ob es um Gewichtsreduzierung und Leichtbau, den Umgang mit hohen elektrischen Strömen, die Batterie oder neue Fertigungsverfahren geht: Die verwendeten Werkstoffe sind hohen Temperaturen ausgesetzt und müssen extremen Bedingungen widerstehen. Für zahlreiche Anwendungen kann die Strahlenvernetzung heute und in Zukunft Lösungen liefern.“

Auch das Thema Nachhaltigkeit rückt der Top-100-Innovator zunehmend in den Fokus. So arbeitet BGS aktuell gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin, der Hochschule Aalen und dem Partner Nylon Polymers an einem Verfahren für das werkstoffliche Recycling strahlenvernetzter Thermoplaste – erste Ergebnisse werden 2021 erwartet.

Hier geht’s zum BGS-Porträt auf der Website von Top 100 und unten sehen Sie den TOP 100-Auszeichnungs-Film.

Über den TOP 100 Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP-100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.